Pages

Categories

Archives

Gratis Bestandteil des Microsoft Betriebssystems ist der Windows Media Player, der sich zwar gegen Konkurrenten, wie zum Beispiel die WinAmp durchsetzen muss, aber dennoch eine sehr beliebte Software ist. Die Verwaltung aller Musikdateien und Videos, die man auf dem Computer hat, ist hier ein Kinderspiel.

Sehr interessant bei diesem Music- und Media-Player ist die Möglichkeit, sich hier einen grafisch schön designten Player einzurichten, bei dem es nicht nur auf die Funktionalität, sondern auch auf das Gefallen ankommt. Visuelle Effekte lassen den Monitor beim Musikhören in bunten Farben aufleuchten, sodass das Klangerlebnis – bei den richtigen Boxen am PC – auch gleich noch zum Hingucker wird. Diese visuellen Effekte können noch weiter ausgebaut werden, indem man sich entsprechende Plug-ins aus dem Netz lädt.

Eine übersichtliche Verwaltung vieler Dateien ist schwer; nicht aber mit dem Windows Media Player. Hier kann eine Playlist mit den Lieblingsliedern erstellt werden, aber auch jederzeit auf die eigene Datenbank zugegriffen werden. Legale Downloads aus dem Internet füllen die Lücken in den Musikdaten auf dem PC. Bei einer entsprechenden Ausrüstung des Computers mit einer TV-Card oder einem DVB-T Empfänger kann auch aus dem Fernsehen aufgenommen werden. Ganz nebenbei können auch noch die Fotos auf dem Rechner mit dem Media Player verwaltet und zum Beispiel als Dia Show angesehen werden. Multifunktionell und sehr modern stellt sich dieser Player also dar.

Für den direkten Support und den Download aller möglichen Plug-ins stellt Microsoft eine eigene Internetseite zur Verfügung, auf die man direkt vom Player aus zugreifen kann, sofern man den PC mit dem Internet verbunden hat. Hier können auch Anleitungen, wie zum Beispiel über das Kopieren von Musik von einer CD nachgelesen werden, damit auch wirklich alles reibungslos funktioniert. Die regelmäßigen Updates vom Windows Media Player erfolgen über die Updates des Betriebssystems.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.