Pages

Categories

Archives

Ein Office Word Dokument zu öffnen, ist nicht schwer. Jeder, der auf seinen Computer das Office Paket installiert und freigeschaltet hat, findet das typische „W“, das das Dokument öffnet, in seiner Programm Übersicht. Binnen Sekunden steht das virtuelle Blatt Papier zur Verfügung und kann beschrieben werden. Nun reicht es aber nicht immer, einfach nur einen Text zu schreiben und diesen abzuspeichern. Für Briefe, aber auch Gedichte, ja selbst Kochrezepte und vieles mehr benötigt man der Übersicht halber eine Formatierung. Für absolute Anfänger, die sich noch nie mit der Office Word 2007 Software befasst haben, ist es nicht unbedingt eine Sache von Sekunden, auf Anhieb alle Features zu finden. Wer professionell in die Arbeit mit Office 2007 und seinen einzelnen Komponenten einsteigen will, sollte daher einen Kurs absolvieren oder zumindest einmal einen Blick in das Handbuch werfen. Dennoch kann der Umgang mit dem Programm auch selbst erlernt werden – nach und nach durch Ausprobieren und Versuche.

Nach der Entscheidung, ob das Dokument im Hochformat oder im Querformat verfasst werden soll, hat man die Möglichkeit, während des Schreibens schon eine gewisse Formatierung vorzunehmen, oder einfach darauf los zu schreiben und am Ende alles auf den rechten Fleck zu rücken. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, seinen Text nach Belieben im Blocksatz, rechtsbündig oder linksbündig zu schreiben. Auch die Ränder jedes einzelnen Dokuments können frei gewählt werden. Wer sehr häufig eine bestimmte Formatierung benutzt, kann diese als Standard definieren. Dazu gehört es auch, den gewünschten Zeilenabstand und die Absatzoptionen im Menüpunkt der Software auszuwählen.

Die Überschriften sollen sich ja bekanntlich vom Text etwas abheben. Mit der Word Software ist es möglich, diese Header einfach zu fetten, kursiv zu stellen oder ein vorgefertigtes Bild aus den Formatvorlagen auszusuchen. Das Einfügen von Zwischenüberschriften funktioniert ebenso. Aufzählungen kann man ganz einfach durch das Einfügen eines Bindestriches am Anfang einer Zeile und ein darauf folgendes Leerzeichen beginnen. Drückt man dann die Enter-Taste, setzt sich die Aufzählung automatisch fort. Auch dieser als Standard eingerichtete Service lässt sich anders gestalten. Viele Möglichkeiten, zum Beispiel römische oder arabische Ziffern, aber auch Sterne und andere Sonderzeichen können für die Aufzählung – sogar mit Unterpunkten – gesetzt werden.

Am einfachen Beispiel eines Kochrezeptes lässt sich zeigen, wie wichtig es manchmal auch im geschriebenen Text ist, ein Foto oder zumindest eine Grafik einzufügen. Dazu wählt man in der Office Word 2007 Version einfach den Reiter „Einfügen“. Selbsterklärend findet sich auch ein Laie danach zu Recht. Ein Foto aus den eigenen Dateien, eine Word-Art Grafik, zum Beispiel als lustiger Hingucker auf einer selbst verfassten Einladung und vieles mehr steht zur Auswahl durch wenige Mausklicks. Jede eingefügte Grafik kann nach Belieben wiederum formatiert werden. In Bezug auf die Größe, die Ausrichtung, selbst hinter oder vor einem geschriebenen Text können alle Visualisierungen nach Lust und Laune verändert und verschoben werden. Das Ausarbeiten von Tabellen, farbige Veränderungen und vieles mehr ergänzt die Software und macht sie zu einem immer einsatzbereiten und treuen Arbeitspartner im privaten, aber auch im beruflichen Bereich. Selbst Kinder in Grundschulen erlernen heute schon den Umgang mit allen Anwendungen in der Office Word Software, was zeigt, wie wichtig diese Software im täglichen Gebrauch ist. Das bekannteste Schreibprogramm, von der es übrigens auch die Open-Office Version gibt, ist aus den heute üblichen Programmen nicht wegzudenken.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.